Die Rewe Markt GmbH unterstützt das ehrenamtliche Engagement vor Ort . Dadurch soll auch die regionale Verbundenheit des Unternehmens unterstrichen werden.

Daher erhielten am 13.09. 18 der Förderverein der FFW Engelbostel, für die Unterstützung der Jugendfeuerwehr und die Jugend im Spielmannszug Engelbostel jeweils eine Spende über 500,- Euro. Initiert und überreicht wurden diese Spenden durch den Betriebsrat der REWE Markt GmbH, Klaus Schmidt und den zuständigen Vertriebsleiter Maik Renner. Beide betonten das damit die Übernahme der sozialen Verantwortung gegenüber der Allgemeinheit anerkannt werden soll. Insbesondere seien die freiwilligen Feuerwehren in diesem heißen Sommer besonders gefordert gewesen.

Für REWE passt dies in das eigene unternehmerische Leitbild. Ein Teil der Spende wird durch das jährliche REWE Fußballturnier finanziert, das seit über 30 Jahren durch den BR Lehrte ausgerichtet wird. Mittlerweile   wurden allein daraus über 170 Tausend Euro Spendengelder zusammengespielt.

Alle Beteiligten hoffen dass  dies auch einen Anreiz für Andere bildet das Ehrenamtlich Engagement zu Unterstützen.

Am dritten Sonntag im September fand in Engelbostel zum neunten Mal der Hegermarkt statt. Traditionell feiern die Engelbosteler auch ihr Erntefest. Dies unterstrich Pastor Rainer Müller-Jödicke in einer kurzen Ansprache, nachdem die Erntekrone feierlich aufgezogen wurde. Vorher jedoch eröffnete der zweite Vorsitzende des Hegerings Langenhagen Ralf Seeßelberg die Veranstaltung. Gruß- und Dankesworte kamen auch vor der Ortsbürgermeisterin Bettina Auras. Die Regionsabgeordnete Claudia Hopfe, sowie der stellvertretende Bürgermeister Langenhagens Willi Minne ließen sich nicht nehmen den Hegermarkt beizuwohnen.

 

Neben Hegering und Ortsrat sind auch die Engelbosteler Schützen Veranstalter und nutzen das Fest stets um Ehrungen vorzunehmen. Der Nitsche-Wanderpokal ging an Rainer Prendel, der Klaus Wauschkuhn-Nitsche und Peter Brokmann auf die Plätze verwies. Petra Wagner erreichte den dritten Platz beim Herbstpokal der Damen. Platz zwei ging an Helga Adler und Erste ist Monika Müller geworden. Sie gewann auch die Herbstmeisterschaft. Und verdrängte Peter und Jens Brokmann auf Platz zwei und drei.

 

Mit Spannung wurde die Bekanntgabe des Gewinners der Gemeindekette erwartet. Auras übernimmt die Ehrung stets selbst. Als Neuling im Schießsport hat Ralph Heuer seinen ersten Wettbewerb gewonnen und konnte die Kette entgegen nehmen.

 

Dann nahm die Veranstaltung an Fahrt auf. Viel Wissenswertes und Leckeres rund ums Wild erwartete die Besucher. Herbstliche Blumen und Deko-Material wurden zum Kauf angeboten. Besonders beliebt ist das Kuchenbuffet der Schützendamen mit selbstgebacken Kuchen und Torten.

 

Die Flugschau mit Greifvögeln einer Eventfalknerei ist eines der Höhepunkte. Zwischenzeitlich untermahlen die Jagdhornbläser des Schützenvereins und des Hegeringes musikalisch das Programm. Im Wechsel mit dem Bläsercorps „Das große Freie“, den Eichrieder Musikanten und den Lerchenthaler Alphornbläsern sorgen sie mit traditioneller Musik für Stimmung.

Im Rahmen des Hegermarktes hat der Ortsrat Engelbostel zum Bürgerkönigsschießen geladen. Der Kinderkönig wird mit dem Lichtpunktgewehr ermittelt. Die Jugend schießt mit dem Luftgewehr und Erwachsene mit dem Kleinkalibergewehr. Die Durchführung übernimmt der Schützenverein. Die Beteiligung ist immer überwältigend.

Als erstes hat Ortsbürgermeisterin Bettina Auras den Kinderkönig Proklamieren. Dieser ist mit deutlichem Abstand Conrad Frehrking vor Selina Bulut und Levin Walter geworden.

Bei der Jugend liegen die Ergebnisse erheblich enger beieinander. Die ersten Drei  erzielten 28 Ring, sodass der beste Teiler entscheiden musste. Mika Trümper hatte die ruhigste Hand und verwies Justin Dahlke und Alissa Joelle Schulz auf Platz zwei und drei.

Auch beim Bürgerkönig brachte erst der beste Teiler die Entscheidung. Von 48 Teilnehmern hatten acht Schützen 29 Ring erreicht. König ist Thomas Müller geworden. Dann folgten Michael Rudolph und Uwe Meyer.

Am 16.September findet auf dem Hof vom Gasthaus Tegtmeyer in Engelbostel der neunte Hegermarkt statt. Veranstalter ist der Hegering Langenhagen in Zusammenarbeit mit dem Schützenverein und Ortsrat Engelbostel. Wie jedes Jahr startet die Veranstaltung um 10:00 Uhr mit einem Gottesdienst in der Martinskirche. Direkt im Anschluss zieht der Festzug mit Vereinen und Verbänden unter Begleitung der Jagdhornbläser zum Hof Tegtmeyer. Dort werden zur Begrüßung Hegeringleiter Mike Scheer und Ortsbürgermeisterin Bettina Auras einleitende Worte an die Besucher sprechen. Bevor der erste Vorsitzende des Schützenvereins Rolf Vogt die Ehrungen der letzten Wettkampf- und Preisschießen vornimmt, wird feierlich die Erntekrone angebracht.

 

Danach startet das Fest mit wissenswertes und leckeres rund ums Wild. Besonders beliebt ist die Wildbratwurst vom Holzkohlegrill und die Kaffeetafel mit selbst gebackenen Kuchen und Torten. Diese werden von den Schützen wieder im Saal angeboten. Herbstlicher Blumenschmuck und modernes Dekomaterial werden angeboten. Der Ortsrat lädt alle Engelbosteler zwischen 13:00 und 16:00 Uhr zum Bürgerkönigsschießen ein und weist ausdrücklich darauf hin, dass das Erringen des Titels keine Verpflichtungen nach sich zieht. Die Durchführung übernimmt der Schützenverein, der diesmal zusätzlich ein Blasrohrschießen anbietet. Kinder-, Jugend- und Bürgerkönig werden gegen 16:30 Uhr proklamiert. 

Der Schützenverein Engelbostel lädt alle Mitglieder zu den anstehenden Wettkämpfen ein. Geschossen wird um die Herbstmeisterschaft, den Herbst-Pokal der Damen, den Nitsche-

Wanderpreis und die Gemeindekette. Die Damen beginnen am Donnerstag 6.Sepember um 19:30 Uhr. Am Freitag um 19:30 Uhr starten die Herren. Alle Sieger und die Bestplatzierten werden auf dem Erntefest im Rahmen des Hegermarktes geehrt.

Die neue Schützenkönig aus Engelbostel Barbara Nitsche hat traditionell zur Königin-Party geladen. Der Abend wird zusammen mit den Prinzessinnen, also der Zweit- und Drittplatzierten im Königinnenschießen ausgerichtet. Diesmal Regina Brandes und Michaela Vogt. Die Damenabteilung ist hier immer unter sich. Neben der Geselligkeit mit köstlichen Speisen und leckeren Cocktails, hatten die Drei ein Quiz vorbereitet. Angesprochen waren die Sinne Schmecken und Fühlen. Zu gewinnen gab es Gummibärchen und ein schmuckes Dekorationsstück. Drei Mannschaften wurden gebildet. Nach langem Raten bekam letztlich jeder ein Gewinn.

 Der Schützenverein Engelbostel schießt vor der Sommerpause um den Jens-Brokmann-Sommerpokal. Die Beteiligung hat wie in allen Wettbewerben in den letzten zwei Jahren auch hier zugenommen. Gewertet wurden die beiden besten Teiler. Als erster Schütze ging der erste Vorsitzende Rolf Vogt an den Start. Mit einen 7,2 und einen 9,8 Teiler hat ihn niemand mehr schlagen können. Damit ist Vogt das erste Mitglied, welches den Wanderpokal verteidigen konnte. Den zweiten Platz erzielte Klaus Wauschkuhn-Nitsche mit 36,2 Gesamtteilern. Mit 45,6 Gesamtteiler wurde Thomas Ulbig Dritter.

 

Der Schützenverein Engelbostel schießt nun am 29.06.2018 um den Jens-Brokmann-Sommerpokal. Der Termin wurde eine Woche vorverlegt. Die Schützen und Schützinnen treffen sich um 19:30 Uhr. Am Ende des Schießens gibt es ein gemeinsames Essen und anschließend die Siegerehrung. 

Beim Schützenfest wurden die neuen Könige Proklamiert. König Ralf Wagner, Königin Barbara Nitsche und Jugendkönig Maleen Swoboda bekamen die Königsketten mit Namensgravur. Ebenso wurden die Königsscheiben an ihren Wohnhäusern angenagelt. Mit großer Spannung wird jedes Jahr die Gewinnerin des Mennecke-Ordens erwartet. Die Stiferin Gudrun Mennecke nimmt diese Ehrung stets selbst vor. Teilnehmen können nur die Damen. Am nächsten an der Vorgebe von 111 Teilern hat Petra Wagner geschossen.  Ebenso spannend ist die Vergabe der Ehrenscheibe. Der Festumzug marschiert  mit Kaltgetränken und Tischen und Bänken zum Sieger. Als der Festzug auf dem Prendelhof halt machte, war die Vorfreude bei drei dort wohnenden Vereinsmitgliedern besonders hoch. Aber Gewinner kann nur eine/r sein. Schließlich gab der erste Vorsitzende Rolf Vogt die Siegerin bekannt: Michaela Vogt.

1

 

Der Schützenverein Engelbostel hat um die Königswürde gerungen. Die Damen begannen. Im Stechen setzte sich Barbara Nitsche vor Regina Brandes und Michaela Vogt durch. Dann ging die Jugend an den Start. Titelverteidigerin Maleen Swoboda ist für ein weiteres Jahr Jugendkönigin. Sie verwies Alexander Wagner und Sarah Standke auf die Plätze. Bei den Herren brachte erst das sechste Stechen zwischen Philipp Nordmeyer und Ralf Wagner einen Sieger. Schließlich gewann Wagner vor Nordmeyer und Dritter wurde Klaus Wauschkuhn-Nitsche. Alle erhalten bei der Proklamation am 2. Juni einen Orden und die Sieger für ein Jahr die Königsketten mit Namensgravur. Außerdem werden die Sieger des Vereinspokal, des Prendel-Jugend-Pokal und des Mennecke-Orden geehrt. Hierfür treffen sich die Vereinsmitglieder und befreundete Vereine um 15:00 Uhr vor dem Saal von Luhmanns Gaststätte zur Post. Anschließend wird zu den Gewinnern der Jugendscheibe und Ehrenscheibe marschiert. Gewinner der Ehrenscheibe bleibt bis zum Eintreffen des Festumzuges vor dem Wohnhaus geheim.

 

Am Abend des 2. Juni ab 19:00 Uhr startet bei Luhmanns die große Schützenparty. Hierzu wird wieder ein starker Zulauf durch die Bevölkerung erwartet. Der Eintritt ist wieder frei.

 

Am Sonntag 3.Juni ist das traditionelle Spargelessen. Teilnahmelisten liegen im Schießstand aus. Treffpunkt ist um 12:30 Uhr im Hotel Tegtmeyer. 14:00 Uhr ist auf Tegtmeyers Hof für alle antreten. Dann wird zur Königin Barbara Nitsche marschiert und schließlich enden die Feierlichkeiten beim Schützenkönig Ralf Wagner.

 

Parallel zum Königsschießen läuft der Wettbewerb um den Vereinspokal. Nach der Königswürde die höchste Auszeichnung. Roland Mügge knapp vor Jens Brokmann und Thomas Göbel.

Die Engelbosteler Schützen suchen dringend einen Maler für die Fertigung der Königscheiben. Wer Interesse hat oder einen Maler kennt bitte unter 0172 - 205 89 95 melden.